Als leiden­schaftliche Archi­tekten freuen wir uns, Sie als zuver­lässiger Ansprech­partner von der ersten Kontakt­aufnahme über die Planungs­phase bis hin zum fertig­erstellten Bau­vorhaben zu unter­stützen, begleiten und vertreten zu dürfen.

Unser Architektur­büro wurde 1950 von Adelbert Koch gegründet und hat sich seither – dank zahl­reicher und zufriedener Kunden – zu einem erfolg­reichen Generationen­betrieb entwickelt. Adelbert Koch, Architekt FSAI/SIA, ein Kind der Moderne, war einer der Mit­initianten von grossen Wohn- und Gebäude­komplexen à la Corbusier. Frank Lloyd Wright und Alvar Aalto beeinflussten sein Schaffen ebenfalls.

Dies dokumentieren unter anderem das Hoch­haus Listrig, das Sauna­haus Riffig, das Antonius­haus Mattli und die Schoos­wald­kapelle, um nur ein paar wenige zu erwähnen. Sein Faible galt der puritani­schen Einfach­heit, der klaren Formen­sprache und der natür­lichen Materiali­sierung. Als passio­nierter Pferde­liebhaber widmete er seine Freizeit gerne seinem Renn­stall mit eigener Vollblut­zucht.

Architekten

Büro

Patrick KochMA Architekt FHZ | SIA | STV

Mobile 076 324 55 73
p.koch@architekturbuerokoch.ch

2018 übernahm Patrick Koch das Architektur­büro in dritter Generation. Seine Lauf­bahn begann als Berufs­sportler und führte ihn über mehrere Jahre in die französische Schweiz. Mit beruflich klaren Vor­stellungen absolvierte er an der Hoch­schule Luzern sowie an der FH Nord­ost­schweiz sein erfolgreiches Bachelor- und Master­studium. Seit 2011 unterstützt er unser Architektur­büro, im Rahmen der neuzeitlich viel­fältig komplexen Anforderungen, durch seine kompetente, zuverlässige und zielstrebige Mit­arbeit.

Büro

Adalbert KochArchitekt

Mobile 076 373 50 52
a.koch@architekturbuerokoch.ch

1975 übernahm Adalbert Koch als sein ältester Sohn das Architektur­büro. Als Allrounder mit grossem Sensorium für das rechtlich, finanziell und technisch Mögliche weiss er die Vor­stellungen und Wünsche der Bau­herr­schaft optimal und in gesetztem Rahmen umzusetzen. Seine sportlich erlangte Ziel­strebig­keit und Aus­dauer als Pferde­renn­reiter haben sich auf seine architek­tonische Tätig­keit sowie auf sein gesellschafts- und wirtschafts­politisches Engage­ment übertragen.